Kommerzielle Verfehlungen (Commercial Wrongs)

Google, das Unternehmen, das sich die Organisierung von Informationen aus der ganzen Welt zum Ziel gesetzt hat, hat sich als offizielles Motto für den Slogan „Sei nicht böse“ entschieden. Auf diese Weise erklärt der Internetriese die Richtlinie, kommerzielle Verfehlungen zu vermeiden, zu seinem obersten Ziel. Google verfolgt bei seiner Suchmaschine beispielsweise zum Vorteil der Nutzer das Prinzip der Objektivität. Die Unternehmensleitung hat erklärt, unnötige Manipulationen der Suchergebnisse zu unterlassen.

Kennzeichenmissbrauch (Passing Off)

Einige Unternehmen wachsen durch ihre Innovationen, Marken und Produkte. In wettbewerbsorientierten Märkten konkurrieren solche Unternehmen um die Aufmerksamkeit des Kunden, indem sie ihre Produkte, ihre Technologien, ihren Kundendienst und Ihre Markenbotschaften kontinuierlich verbessern. Andere Unternehmen (oder Einzelpersonen) wiederum versuchen „etwas umsonst zu erhalten“ und aus den Produkten und Marken eines anderen Unternehmens Kapital zu schlagen. Diese Unternehmen nutzen die Schwäche des Verbrauchers aus: Die Suche nach Gewissheit und Sicherheit beim Kauf eines Produkts.

Urheberrechte (Copyrights)

Die Kommerzialisierung von Urheberrechten an einem Werk ist für viele Unternehmen eine wichtige Einnahmequelle. Marken wie Disney, Fernsehformate wie Big Brother, Marken, die ihre Namen und Symbole für elektronische Produkte anbieten, Comiccharaktere, die in beliebten Videospielen adaptiert werden – all das sind Beispiele für Geschäfte, die darauf basieren, dass Unternehmen Lizenzgebühren an den Rechteinhaber zahlen. Auch Sie ein Werk geschaffen haben, unterstützen wir von ES, Eli Shimony Rechtsanwälte, Sie bei der Anmeldung Ihrer Rechte in Israel und im Ausland.

Kommerzielles Design (Commercial Designs)

„Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ – dieser Redensart stimmt wohl jeder zu. Jeder gute Verkäufer weiß: „Sehen heißt glauben.“ Ein Bild, eine 3D-Simulation, ein Video – all diese Medien sind in unserer digitalen Welt für den Verkauf von Produkten von entscheidender Bedeutung. Die Veröffentlichung dieser visuellen Informationen birgt allerdings erhebliche Geschäftsrisiken. Vor allem einzigartiges und innovatives Industriedesign zieht die Aufmerksamkeit auf sich und wird in sozialen Netzwerken geteilt.

Geschäftsgeheimnisse (Trade Secret)

Es ist allgemein üblich, sich Patente als perfekte Verkörperung des geistigen Eigentums vorzustellen, die seinen Besitzern Gewinne einbringt. Doch in Wirklichkeit werden nur sehr wenige angemeldete Patente in wertvolle kommerzielle Anwendungen umgewandelt. Das wichtigste geistige Eigentum hinter den meisten Erfolgsgeschichten der Geschäftswelt sind Geschäftsgeheimnisse. Geschäftsgeheimnisse sind günstiger als Patente. Im Gegensatz zu Patenten laufen sie nicht nach 20 Jahren ab und können unbegrenzt Geschäftsgeheimnisse bleiben (wie beispielsweise die geheime Coca-Cola-Rezeptur).

Markenzeichen und Handelsaufmachung (Trademark & Trade dress)

Ihre Wörter, Ihr Ausdruck, Ihre Designs, Ihr Logo – all das sind Bestandteile des Systems aus Markenzeichen, durch das Ihre Kunden Ihre einzigartigen Produkte, Dienstleistungen und Botschaften erkennen. Der Schutz von Markenzeichen in der Welt des Handels entspricht dem Schutz gegen Identitätsdiebstahl im privaten Bereich. In unserem Wirtschaftsumfeld, das immer verflochtener, wettbewerbsorientierter und kommerzieller wird, ist der Markenschutz entscheidend, um unlauteren Wettbewerb auf Grundlage von Fälschungen, Falschdarstellungen oder Kopien zu verhindern.

Patente (Patents)

Patente sind die wertvollsten und wichtigsten Vermögenswerte von marktführenden Unternehmen. Durch Patente erhalten Sie einen Wettbewerbsvorteil, ein Unterscheidungsmerkmal und ein temporäres Monopol über ein bestimmtes Produkt oder eine Technologie. In der Pharmabranche herrscht die Ansicht, dass Teva seinen kommerziellen Erfolg nur einem einzigen Patent verdankt (für Copaxone, ein Arzneimittel zur Behandlung multipler Sklerose).

Kontakt